Die Fertigkeit Schreiben im DaF-Unterricht

Die Fertigkeit Schreiben im DaF-Unterricht

  • Definition

 Schreiben ist eine elementare Kulturtechnik und gehört zu den Grundfertigkeiten.

Beim Schreiben wird Sprache in graphischen Zeichen ausgedrückt.

Das Schreiben dient dazu, Sachverhalte, Meinungen, Gedanken, Gefühlt usw. schriftlich festzuhalten. Dabei ist der Kommunikationspartner nicht präsent und oft auch nicht bekannt.

Für den Fremdsprachenunterricht ist Schreiben eine wichtige Kontaktmöglichkeit zu einer fremden Struktur. (Heyd 1997: 181).

  • Schreiben im DaF-Unterricht

Das Schreiben hat im DaF-Unterricht verschiedene Funktionen (Heyd 1997: 181):

  1. Zielfertigkeit: Der Lerner soll dazu befähigt werden, wissenswerte Informationen an einen Kommunikationspartner (Leser) weiterzugeben und dabei die in der Fremdsprache und Fremdkultur üblichen Konventionen zu beachten.
  2. Unterstützung des Spracherwerbsprozesses (Sprachlernens): Übung und Festigung von Wortschatz und Grammatik, Abschreiben und Bearbeiten von Texten, schriftliche Fixierung wesentlicher Informationen u.a.
  • Schreiben als Ziel und als Mittel

Im DaF-Unterricht gibt es zwei verschiedenen Schreibaktivitäten:

  1. Schreiben als Ziel: z.B., wenn man einen Brief schreibt, ist das Ziel der Handlung ein Brief, den man jemanden schicken möchte.
  2. Schreiben als Mittel für einen Zweck: z.B. bei schriftlichen Grammatikübungen wird eine bestimmte Struktur geübt.
  • Schreiben als Mittlerfertigkeit

Schreiben dient als Mittel zum Zweck, wenn z.B. eine schriftliche Grammatikübung zur Festigung von Grammatikformen dient oder wenn ein bestimmter Wortschatz geübt wird.

  • Grammatikübungen

Die Fertigkeit Schreiben im DaF-Unterricht

 

Die Fertigkeit Schreiben im DaF-Unterrichtqw

  • Wortschatzübung

Die Fertigkeit Schreiben im DaF-Unterricht34

 

  • Schreiben im GERR

Die Fertigkeit Schreiben im DaF-Unterricht54

 

  • Kriterien für die Beurteilung der Schreibfertigkeit
  1. Inhaltliche Vollständigkeit: Inhaltspunkte Sind schlüssig und angemessen dargestellt
  • alle Inhaltespunkte
  • drei Unhaltspunkte
  • zwei Inhaltspunkte
  • Inhaltspunkte nur ansatzweise behandelt, an mehreren Stellen unklar
  • Thema verfehlt
  1. Textaufbau und Kohärenz: Gliederung des Texten, Konnektoren, Kohärenz
  • liest sich sehr flüssig
  • liest sich noch flüssig
  • stellenweise guter Aufbau, an einigen Stellen sprunghaft
  • Aneinanderreihung von Sätzen ohne erkennbare Gliederung
  • durchgängig unlogischer Text
  1. Ausdrucksfähigkeit: Wortschatzspektrum, Wortschatzbeherrschung.
  • sehr gut und angemessen
  • gut und angemessen
  • stellenweise gut und angemessen
  • in ganzen Passagen angemessen
  • in großen Teilen völlig unverständlich
  1. Korrektheit: Morphologie, Syntax, Orthographie und Interpunktion
  • kaum feststellbare Fehler
  • einige deutliche Fehler, die das Verständnis aber nicht beeinträchtigen
  • einige Fehler, die den Leseprozess stellenweise behindern
  • unzählige Fehler, die das Verständnis erheblich stören
  • unzählige Fehler, die das Verständnis unmöglich machen

 

  • Schreiben als Zielfertigkeit
  1. Freies Schreiben (auch expressiv-kreatives Schreiben genannt):

Sich zu einem Thema (evtl mit Hilfe einiger Stichpunkte) schriftlich frei äußern.

Vergleiche Arbeitsblatt Nr. 1.

  1. Gelenktes Schreiben Schreibaufgaben zu Teilfertigkeiten:

Einzelsätze durch Konnektoren verbinden, Textkonstruktion nach engen Vorgaben, einen Paralleltext schreiben u.a.

  1. Kommunikativ orientiertes Schreiben (auch: mitteilungsbezogenes Schreiben)

Schreiben an einen bestimmten Adressaten, dem man etwas mitteilen möchte.

Schreibaktivitäten, die gezielt auf Kommunikation in Realsituationen vorbereiten: Briefe, Postkarten, Nachrichtenzettel, Glückwunschkarten, Klassenkorrespondenz, Ausfüllen von Formularen, Schreiben eines Lebenslaufs.

Auf fortgeschrittener Ebene können Berichte, Erläuterungen, Kommentare, Mitschrift, Protokolle usw. hinzukommen.

Zum Thema Schreiben als Zielfertigkeit vergleiche die Aufgaben im Modellsatz zum Goethe Zertifikat B2 (S. 19-23) und die Beispiele auf den folgenden Seiten.

Comments are closed.