Metagrammatik: Dependenzgrammatik

Metagrammatik: Dependenzgrammatik

Es gibt drei konkurrierende grammatische  Ansätze mit folgenden Ausprägungen:

– Konstituenzgrammatik (traditionelle Grammatik, Schulgrammatik, GTG Chomskys, Минова-Ѓуркова usw.):

– Dependenzgrammatik (Tesnière, Engel, Eroms u. a.)

– Kategorialgrammatik (Zifonung, Hoffmann, Strecker, Панзова).

Im Folgenden werden die Konstituenzgrammatik in der älteren Phase (KG) und die Dependenzgrammatik Engels (DG) am Beispiel des folgenden Satzes einander gegenübergestellt.

Dieses Problem beschäftigt meinen besten Freund seit diesem Montag.

Dieses Problem beschäftigt meinen besten Freund seit diesem Montag

– Die KG und die DG weisen folgende gemeinsame Merkmale auf:

  1. sie sind hierarchisch organisiert,
  2. sie benutzen neben der Metasprache auch eine formalisierte Sprachbeschreibung: Diagramme, Abkürzungen für grammatische Begriffe usw.;
  3. die Diagramme verzweigen sich von oben nach unten (unter der Bedingung, dass das übergeordnete Element oberhalb des untergeordneten dargestellt wird),
  4. die Diagrammstriche dürfen sich nicht kreuzen.

 

– Das Diagramm steigert die Anschaulichkeit, weil es zwei Dimensionen hat. Im Unterschied dazu vollzieht sich die Sprache (auch die Metasprache) in einer Dimension: die gesprochene Sprache in der Zeit, die geschriebene Sprache in der Zeile, welche als Gerade (unendlich lange gerade Linie) angesehen wird, die nur aus technischen Gründen (zur Lesbarkeit) auf einer Seite (im Buch) in mehrere Abschnitte geteilt wird.

– Das Diagramm kann Abkürzungen für grammatische Begriffe (Nom, Präp usw.) oder Wörter/Wortformen (Freund, seit usw.) enthalten. Eine Kombination beider Diagrammarten  ist am sinnvollsten. Einerseits sind die grammatischen Begriffe wichtig, weil die Syntax nicht einzelne Beispiele sondern Klassen von Elementen untersucht. Andererseits illustrieren die Wörter/Wortformen die Klassen, was die Lesbarkeit steigert.

Die KG und die DG unterscheiden sich in folgenden Punkten:

Die KG und die DG unterscheiden sich in folgenden PunktenDie KG und die DG unterscheiden sich in folgenden Punkten1

 

  • Im Folgenden wird Engels Dependenzgrammatik vorgestellt.

Das übergeordnete Element (s Regens, -, Regentien) regiert das untergeodrnete Element (s Dependens, -, Dependentien).

Das Dependens hängt vom Regens ab.
Die Termini Dependenz und Abhängigkeit werden als Synonyme verwendet.

 

Im obigen Diagramm regiert das Verb beschäftigen die Nomina Problem und Freund sowie die Präposition seit. Sie regiert ihrerseit das Nomen Montag usw.

Und umgekehrt: Die Nomina Problem und Freund sowie die Präposition seit hängen vom Verb beschäftigen ab usw.

Jedes Dependens hat nur ein Regens, ein Regens kann mehrere Dependentien haben.

Fast jede(s) Wort(form) kann Dependentien haben.

Ein Regens hat ein direktes Dependens. Das ist das Element, dass ihm unmittelbar untergeordnet ist. Das Regens und sein direktes Dependens stehen strukturell in einer „Kontaktposition“.

Ein Regens kann indirekte Dependentien haben. Sie hängen über ein direktes Dependens vom Regens ab. Im vorangehenden Diagramm ist das Nomen Problem ein direktes Dependens des Verbs beschäftigen. Das Determinativ dieses ist sein indirektes Dependens.

Analog dazu hat ein Dependens ein direktes Regens und kann indirekte Regentien haben. Im obigen Diagramm ist die Präposition seit ein direktes Regens des Nomens Montag und ein indirektes Regens des Determinativs diesem.

Der Satz

Dieses Problem beschäftigt meinen Freund seit drei Tagen.

besteht aus den Wortgruppen

dieses Problem,

meinen besten Freund und

seit diesem Montag.

Die Wortgruppen bestehen aus kleineren Wortgruppen. Die Wortgruppe

          seit diesem Montag

besteht aus

der Präposition seit und

der Wortgruppe diesem Montag.

Die Postulierung von Wortgruppen spiegelt die engeren und die loseren Beziehung zwischen den Wörtern/Wortformen innerhalb einer sprachlichen Konstruktion wider.

Die Wortgruppe hat ein internes und ein externes Regens.

Das interne Regens nimmt die höchste Stellung innerhalb der Wortgruppe ein. Es ist Bestandteil der Wortgruppe und regiert sie von innen. Es heißt Kopf.

Das externe Regens gehört nicht tur Wortgruppe. Es regiert die Wortgruppe von außen. Es heißt nunmehr einfach Regens.

Nach dem Regens benannte Wortgruppen heißen (syntaktische) Glieder.

Den Name des Regens erscheint als erste Konsitituente im Kompositum.

Die Wortgruppen dieses Problem, meinen besten Freund und seit diesem Montag sind Verbglieder. Ein Synonym für Verbglied ist Satzglied.

Die Wortgruppe diesem Montag ist ein Präpositionsglied.

Die Verbalphrase Dieses Problem beschäftigt meinen Freund seit drei Tagen ist kein Glied, da es kein Regens hat. Die Verbalphrase ist ein Hauptsatz, der autonom ist.

Wenn die Unterscheidung zwischen Phrase und Glied bei der Untersuchung keine Rolle spielt, spricht man von einer Wortgruppe.

Ein Satellit (r Satellit, -en, -en) ist eine zusammenfassende Darstellung mehrerer Dependentien, ohne auf die internen Dependenzrelationen einzugehen, weil sie z. B. nicht Gegenstand der Untersuchung sind.

Der vorangehende Slide enthält zwei Diagramme mit jeweils einem Satelliten:

– der Präpositionalphrase seit diesem Montag,

– der Nominalphrase diesem Montag.

Die Verwendung von Satelliten kann auf verschiedenen hierarichschen Ebenen erfolgen.

Der Satellit enthält in der Regel mindestens zwei Elemente. Aber auch das letze Dependens kann als Satellit bezeichnet werden. Im obigen Diagramm ist das Determinativ dieses gleichzeitig Dependens und Satellit des Nomens Problem.

Ein (mehrgliedriger) Satellit kann kein Dependens haben, weil es nicht klar wäre, von welchem Element im Satelliten das Dependens abhängen würde. Das geht aus dem Prinzip hervor, dass jedes Dependens nur ein Regens haben kann.

satelliten

Untermenge A: Das Regens ist ein Verb.

Untermenge B: Das Regend ist kein Verb.

Die Satelliten zerfallen in zwei disjunkte Untermengen nach dem Regens:

– die Satelliten des Verbs sind Verglieder/Satzglieder,

– die Satelliten anderer Wörter sind Attribute.

Mit anderen Worten:

– Verben haben Satzglieder als Satelliten,

– nicht verbale Regentien haben Attribute als Satelliten.

  • Der Satz

Dieses Problem beschäftigt meinen besten Freund seit diesem Montag.

enthält drei Satzglieder:

          – dieses Problem,

meinen besten Freund und

seit diesem Montag.

– das Nomen Montag ist ein Attribut  zur Präposition seit;

– das Determinativ diesem ist ein Attribut  zum Nomen Montag;

– die Determinativphrase meinen besten ist ein Attribut zum Nomen Freund;

die Nominalphrase diesem Montag ist ein Attribut zur Präposition seit.

Related Posts

Comments are closed.