Numerusvariabilität

Die meisten Substantive haben eine Singular- und eine Pluralform: Flasche Flaschen; BuchBücher (zur Pluralbildung s.unter Deklination).

Zwei kleine Subklassen haben nur einen Numerus: die Singularia tantum (Milch) haben nur die Singularform, die Pluralia tantum haben nur die Pluralform (Kosten).

  1. Singularia tantum (Sing.: Singulare tantum):

1.1. die meisten Stoffnamen: Wasser, Holz, Sauerstoff (O), Wasserstoff (H), Schnee, Tau, Wolle, Stahl, Eisen (Fe), Butter, Milch, Wein.

Eine Pluralform (durch Flexion oder durch Zusammensetzung) wird in der Fachsprache und in der Standardsprache gebildet, wenn einzelne Stoffarten unterschieden werden: Erden, Biere, Weine, Stähle, Holzarten, Fleischwaren.

1.2. einige Sammelnamen (Kollektiva): Elternschaft, Menschheit, Zubehör, Bevölkerung, Marine, Polizei, Personal, Verwandschaft, Wild, Getreide, Obst, Gemüse, Schmuck.

Eine Pluralform ist durch Zusammensetzung möglich, wenn verschiedene Subklassen innerhalb einer Klassen unterschieden werden (Getreidesorten, Obstsorten, Schmuckwaren). Ein regelmäßiger Plural wird gebildet, wenn die einzelnen Vertreter einer Klasse gemeint sind (Marinesoldaten, Gepäckstücke).

Sammelnamen, welche die einzelnen Gruppen von Größen (Personen oder Sachen) einander gegenüberstellen, haben Singular und Plural: Famile, Armee, Regierung, Volk, Gebirge, Gewässer, Besteck.

1.3. einige Substantive, die Immaterielles benennen (Abstrakta), und zwar Nomina qualitatis (Benennungen für Eigenschaften): Fleiß, Müdigkeit, Erziehung.

1.4. Nomina actionis als substantivierte Infinitive: das Singen, das Lesen, das Sprechen, das Kochen.

1.5. Eigennamen (sie benennen Unikate): Peter, Brecht, (Goethes) „Faust“, Frankfurt an der Oder.

Wenn mehrere Vertreter desselben Namens gemeint sind, ist der Pural möglich:

die anderen Heines (Engel 1996: 503).

Die Müllers werden uns bald besuchen

  1. Pluralia tantum

2.1. Geographische Benennenungen (meistens mit dem best. Artikel):

Gebirge: Alpen, Anden, Karpaten

Inselgruppen: Azoren, Bermudas

Länder: Niederlande, USA

Anm.: Im Maz. ist Холандија ein Singulare tantum.

2.2. Benennungen für Personnengruppen:

Eltern, Geschwister, Gebrüder, Leute

2.3. Benennungen für Zeiträume:

Ferien, Flitterwochen, Weihnachten, Ostern

Einige von ihnen werden heutzutage (auch) als Singular aufgefasst: Wir hatten ein schönes Ostern / schöne Ostern.

2.4. Benennungen für Krankheiten:

Blattern, Pocken (Variola), Masern (Morbilli), Röteln (Rubella)

2.5. Sammelbenennungen aus Handel:

Altwaren, Kurzwaren, Naturalien, Spirituosen, Teigwaren, Textilien

2.6. Finanz- und Rechtbegriffe: Akiva, Passiva, Kosten, Unkosten, Spesen

2.7. Englische Kleidungsbenennenungen
Jeans, Shorts, Spikes ‘Gleitschutz für Schuhe’ (engl. spike = ‘langer Nagel, Stachel, Dorn‘)

2.8. Sammelbegriffe, die selten im Singular verwendet werden:

die Eltern (der / das Elter), die Möbel (das Möbel), die Zinsen (der Zins), die Zutaten (die Zutat), die Gewissensbisse (der Gewissens-biss), die Lebensmittel (das Lebensmittel)

Die Kontrastierung zwischen Dt. Und Maz. zeigt Unterschiede in der Numerusvariabilität:

Dt.                                       Eng.

Sg.u.Pl.:

Brille, Hose                Pl.tant. glases, jeans

          Pl.tant.:

          Eltern                                    Sg.u.Pl.: Kiwi

          die Niederlande                 Sg.tant.: Netherlands

          Ferien, Möbel,                    Sg.tant.: Vacation, furniture

Comments are closed.